Dienstag, 28. Juni 2011

U2 verfolgt von Steuer-Aktivisten

Die irische Band U2 setzt sich weltweit für den Kampf gegen die Armut ein. Auch steuertechnisch macht die Band auf international. So verlegte sie ihren Firmensitz vor einigen Jahren in die Niederlande, wo – anders als im auch nicht gerade reichen Irland – nahezu keine Steuern auf die Einnahmen aus musikalischer Tätigkeit erhoben werden.
Demonstranten der Gruppe Art Uncut finden das offenbar nicht fair. Und sie zeigten es am Freitagaband, während U2 vor 170.000 Fans das legendäre Glastonbury-Festival eröffnete. "U Pay Your Tax 2" prangte auf einem sechs Meter hohen Ballon, den die Demonstranten mitten in der Zuschauermenge platzierten.

Mehr lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten